Hausarbeit

Tag 9: Themenfindung

 

Bevor man anfangen kann zu schreiben, braucht man ein Thema für die eigene Hausarbeit -  das ist selbstverständlich. Doch wie findet man das Thema?

Oftmals gestaltet sich die Themenfindung komplizierter als gedacht. Allerdings gibt es einige Anhaltspunkte, die die Themenfindung erleichtern können.

 

1.    Interesse:
Wenn der Dozent einem die freie Wahl bei der Themenfindung lässt, ist das wunderbar. Dann kann man sich das Thema selbst aussuchen. Sicherlich sinnvoll ist es, über das Thema zu schreiben, was einen von Anfang an oder im Verlauf des Kurses interessiert hat.

 

2.    Inspiration durch Recherche
Ein guter Ansatz ist auch, einfach mit der Recherche zu beginnen, selbst wenn man noch keine konkrete Fragestellung hat. Der so geschaffene Überblick kann helfen, sich über persönliche Präferenzen klar zu werden. Vielleicht stolpert man auch über einen interessanten und aufschlussreichen Text, in dessen Richtung man sich weiter informieren möchte.

 

3.    Hilfe durch Reden
Wenn es mal gar nicht funktionieren will, und man nach ewigem Überlegen immer noch kein Thema gefunden hat, dann hilft es darüber zu reden. Die Gesprächspartner können Freunde, Familie, Verwandte, der Dozent oder auch Kommilitonen sein. Die Gedanken mündlich auszudrücken hilft, sich darüber klar zu werden, um was es eigentlich geht, und was von Interesse ist. Außerdem hat jeder Mensch einen anderen Blick und eine andere Herangehensweise an Themen, wodurch man hilfreiche Einblicke bekommen kann.


Weihnachtslied:
Oh Tannenbaum

In dem Lied "Oh Tannenbaum" werden die zur Weihnachszeit mit Kugeln, Anhängern, Kerzen und dergleichen behangenen Nadelbäume besungen. Das Lied bringt die Bewunderung zum Ausdruck, dass die Bäume ihr Blätter nicht verlieren und ganzjährig grünen. Sie spenden so Kraft und Trost in der oft dunklen Jahreszeit.