Recherche

Tag 4: Recherchemöglichkeiten

 

Das Semester ist vorbei und die nächste Hausarbeit steht an. Gute Quellen gibt es genügend – doch wo kann ich sie finden?

Bitte jetzt den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen! Es gibt verschiedene Möglichkeiten gute Quellen gezielt zu finden.

 

Hier eine Auflistung, die man abarbeiten kann:  

  1. Zuerst kann man sich an den Angeboten der Hochschule orientieren. Die meisten Hochschulen besitzen eine sehr gut ausgestattete Bibliothek, in der man sich Bücher ausleihen, per Fernleihe aus ganz Deutschland bestellen oder im Freihandbereich ansehen kann.
  2. Hinzu kommen viele fachspezifische Instituts-Bibliotheken, die speziell zu den jeweiligen Themenbereichen noch zusätzlich Literatur anbieten und meistens alle Klassiker für den jeweiligen Fachbereich im Angebot haben. 
  3. Die Datenbanken der Hochschulen, in die man sich online mit seinen Zugangsdaten einloggen kann, bieten eine Auswahl an Artikeln, die interessant sein könnten. 
  4. Außerdem haben manche Hochschulen auch Zeitschriften-Datenbanken, in denen man online die verschiedenen Ausgaben unterschiedlicher Zeitschriften einsehen kann.
  5. Die Literatur-Vorschläge des Dozenten sollten unbedingt beachtet werden. Meistens hat dieser alle wichtigen Werke zum Thema des Kurses aufgelistet. Natürlich kann man immer den Dozenten auf Empfehlungen zu weiterführende Literatur ansprechen. 
  6. Eine Option ist zudem noch, sich in der Stadtbibliothek umzuschauen und vielleicht hier interessante Literatur zu finden, die einem andere Perspektiven auf ein Thema bieten kann.  

Weihnachtserzählungen:
Advent, Advent - ein Lichtlein brennt

 

"Advent, Advent" ist einer der berühmtesten und beliebtesten Weihnachtsverse in Deutschland. Und der selbst-erdachte fünfte Vers des Gedichtes ist der Höhepunkt für jedes Kind.

 

 

Advent, Advent,

ein Lichtlein brennt.

Erst eins, dann zwei,

dann drei, dann vier,

dann steht das Christkind vor der Tür.

 

Einige Kinder ergänzen:

Und wenn die fünfte Kerze brennt,

dann hast du Weihnachten verpennt.