Schlüsselkompetenzen

Tag 23: Hochschulkommunikation

 

Die Kommunikation ist der wichtigste Bestandteil menschlicher Interaktion. Und auch im Bereich der Hochschulen ist sie sehr wichtig. Folgende Regeln sollten hier besonders beachtet werden:

 

E-Mail-Verkehr:

  •          Kurz und knapp: Die Dozenten bekommen sehr viele E-Mails und haben nicht viel Zeit – deshalb sollte man sein Anliegen kurz und knapp formulieren, wenn man eine schnelle Antwort bekommen möchte.
  •          Generell gilt: immer den Kurs dazu schreiben – eventuell auch noch Semester und Matrikelnummer. Dozenten betreuen sehr viele Studierende. Alle Namen können sie sich also nicht merken. Damit die Dozenten also die Anfrage sofort besser einordnen können, sollte man immer den Kurs dazu schreiben.
  •          Eine offizielle E-Mail-Adresse anlegen: Hierbei gilt: E-Mail-Adressen wie gänseblümchen94@xxx sind zu vermeiden. Stattdessen gilt als allgemeine Vorlage: vorname.nachname@xxx. Meistens hat man eine solche E-Mail auch bereits automatisch von seiner Hochschule erhalten. Diese E-Mail-Adresse sollte auch genutzt werden.
  •          Anrede: Die Dozenten werden normalerweise nicht mit „Hi", „Hallöchen" oder dergleichen angesprochen. Man sollte stattdessen „Sehr geehrter Herr/Frau“ verwenden.
  • Das Gleiche gilt auch für die Grußformel. Hier sind Abkürzungen zu vermeiden, genauso wie „Schöne Grüße“ o. ä. Die gängige Variante ist „Mit freundlichen Grüßen". Beachte hierbei: Nach „Mit freundlichen Grüßen" kommt KEIN Komma!
  •          Abkürzungen und Smileys sind nicht gerne gesehen. Außerdem sollte man darauf achten, Notizen wie „Von meinem iPhone gesendet“ zu löschen.
  •          Vor- und Nachname als Unterschrift: Hier sollte man keine Abkürzungen, Initialen oder Spitznamen verwenden und immer Vor- UND Nachnamen angeben. Generell wird man in der Hochschule immer gesiezt, weshalb der Nachname wichtig ist.
  •          Grundsätzlich muss immer auf Rechtschreibung und Grammatik geachtet werden!
  •          Der Betreff sollte wirklich ausdrücken, um was es geht, z.B. Anfrage Hausarbeit XY.

 

Persönliche Kommunikation:

  •          Die Dozenten werden mit „Sie“ angesprochen.
  •          Zeitliche Absprachen sind das A&O. Wenn man sich einen unnötigen Gang zum Büro des Dozenten sparen möchte, sollte man vorher einen Termin vereinbaren oder zu den Sprechstundenzeiten kommen.

Weihnachtslied:
Stern über Bethlehem

Alfred Hans Zoller schrieb 1964 das beliebte Weihnachtslied "Stern über Bethlehem". Darin wird der Stern besungen, der die drei Weisen aus dem Morgenland nach Bethlehem geführt hat, um dort dem neugeborenen Jesus zu huldigen. Genauso wie die drei Weisen soll er nun auch uns zu ihm führen.