Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Afrika

Studieninhalt

Der B.A.-Studiengang „Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Afrika befasst sich sowohl mit dem breiten Spektrum an afrikanischen Kunstformen und Kunstrichtungen als auch mit der afrikanischen Diaspora in diesem Zusammenhang. Dabei liegt der Fokus auf der Kunst Afrikas ab dem 15. Jahrhundert bis heute. Außerdem untersucht der Studiengang die historische Entwicklung und Rolle der Kunst Afrikas in Europa und Amerika.

 

Was macht das Fach so besonders?

Die Vielfalt! Die Kunstformen, die untersucht werden, reichen von Skulptur, Malerei über Fotografie, Medienkunst und Design bis hin zu Mode und Populärkultur.  

 

 

Karrieremöglichkeiten

Studierende der Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Afrika sind nach ihrem Abschluss im Hochschulbereich tätig oder arbeiten beispielsweise in Museen, Archiven, Galerien oder im Verlagswesen.

 

Standorte

Der Studiengang Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Afrika wird derzeit nur an der Freien Universität Berlin angeboten. Nach dem Abschluss ist ein weiterführendes Master-Studium „Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Schwerpunkt Afrika“ möglich.

 

***

Weitere Informationen zu dem Studiengang finden Sie auf der Webseite der FU Berlin >>