Steckbrief Mentorin Ekaterina Kosova

 

 

Geburtsjahrgang: 1995

Heimatort/-land: Jekaterinburg, Russland

Ehemalige Schule: Gymnasium №9, Jekaterinburg

Derzeitige Tätigkeit: Master-Studium

Hochschule: Freie Universität Berlin

Studienbeginn: Wintersemester 2017/2018


Meine größte Herausforderung während des Studiums in Deutschland:

Die größte Herausforderung habe ich ganz am Anfang meines Studiums erlebt. Und zwar hat diese mit dem bürokratischen Prozess eines Umzuges zu tun. Am Anfang des Studiums sollte ich mich in Deutschland anmelden, ein Sperrkonto eröffnen, Aufenthaltstitel beantragen und mich mit dem deutschen Steuersystem bekannt zu machen, was gleichzeitig mit dem Anfang der Vorlesungszeit schwer umzusetzen war.
Außerdem gibt es eine weitere Herausforderung, mich an die deutsche Studienordnung zu gewöhnen. Zwar ist das russische Hochschulsystem an das Bologna System angepasst, aber es gibt viele organisatorische Unterschiede. Z.B. eine Sache, woran es sich gewöhnen lässt, ist die selbständige Wahl von Modulen und selbständige Erstellung vom Stundenplan. Es ist im Allgemeinen mehr Fokus auf das selbständige Lernen und managen von Zeit und Studium gelegt, was natürlich sehr nützlich für die Zukunft ist, woran man sich aber gewöhnen sollte. Noch ein Beispiel wäre, die Vorlesungszeiten fangen im Oktober/April an und enden im Februar/Juli. Das ist nur eine kleine Besonderheit, aber ich muss immer wieder nachschlagen, wann die Prüfungszeit beginnt, damit ich mich rechtzeitig darauf vorbereite.

 

 

Meine Motivation als MentorIn tätig zu sein:

Als ich schon nach Deutschland umgezogen war, habe ich mir gedacht, wie schön es wäre, einen Wegweiser oder einen Menschen, an den man sich wenden könnte, auf meinem Weg zum Studium in Deutschland gehabt zu haben. Es war manchmal schwer, Besonderheiten von allen Prozessen mitzubekommen, es hat sehr viel Recherche verlangt und in vielen Situationen wäre ein weiterer Ratschlag sehr hilfreich. So einen Menschen würde ich gerne für eine(n)  Interessentin(en) sein, weil ich genau weiß, wie wichtig es während der Umsetzung so eines Zieles ist.

 

Meine Aufgaben und bisherigen Erfahrungen als MentorIn:

Leider habe ich noch nie Erfahrung als Mentorin gesammelt.

 

Mein schönstes Erlebnis in der Rolle als MentorIn:

-

 

Mein Tipp für StudienanfängerInnen:  

Alles frühzeitig zu planen und keine Angst zu haben!

 


 

Ekaterina Kosova steht auch als Botschafterin zur Verfügung

Sie möchten Ekaterina Kosova als Botschafterin für Ihre Schule anfragen? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt >>