29.05.17 - Sommer in Deutschland

Hallo liebe Leser!

 

Die Sonne scheint, die Blumen blühen: endlich ist der Frühling und der Sommer in Hamburg angekommen!

Vor drei Wochen war es noch kalt und regnerisch, plötzlich hat sich das Wetter geändert und auch im Norden können wir uns auf die Sonne freuen! Ich weiß, der Sommer fängt offiziell erst in Juni an, aber mehrere Leute haben mir schon erzählt, dass es eigentlich so gut wie kein Frühling in Hamburg gibt -- was ich nur zustimmen kann!

Ich habe in meinem Leben Deutschland mehrmals besucht, aber ich hatte noch nie die Möglichkeit, das Land im Sommer zu besuchen. Deswegen freue ich mich besonders, dass die wärmeren Monate endlich angekommen sind! Der Winter war schön, aber auch rasch – noch nie habe ich so eine Kälte für so viele Monate erlebt. Trotzdem habe ich es überlebt und kann mich jetzt über Kleider und Flip-flops freuen.


© privat/ Camila Franco

Mit meinen Freunden bin ich vor ein paar Wochen ans Meer gefahren - es war auf jeden Fall sehr anders als die brasilianischen Strände, auch nicht so voll wie es bei uns ist, aber trotzdem sehr schön. Und an dem Tag habe ich auch zum ersten Mal Rapsfelder gesehen, etwas, was ich als typisch deutsch empfinde!

© privat/ Camila Franco

Wie ihr wisst, komme ich aus Rio de Janeiro, Brasilien – und wir sind für unsere Strände und ständiges warmes Wetter berühmt. Deswegen erwarten auch alle meine deutschen Freunde, dass das Sommer für mich nichts besonderes ist, weil ich es auch mein ganzes Leben lang schon erlebt habe. Doch das stimmt nicht! 


Hier freut man sich richtig auf Sommer und ich kann es tatsächlich spüren, wie die Jahreszeiten sich ändern. Schon im März waren die ersten Blüten schon zu sehen, und nie habe ich mich so gefreut, als wenn ich auf dem Weg zur Uni ein Tag gemerkt habe, wie eine Wiese, die den ganzen Winter etwas abgestorben war, schon mit kleinen, lilanen Blumen gefüllt war. Dieses Gefühl von Erwartung finde ich extrem schön, und das Sommer wird tatsächlich viel besonderer, wenn man erwartungsvoll auf ihn wartet. Ganz anders als in Brasilien, wo solche Jahreszeitenunterschiede kaum spürbar sind.


Ein Foto meines ersten Picknicks im Park :) © privat/ Camila Franco

In den nächtsten Monaten werde ich versuchen, meine fehlende Erfahrung mit dem deutschen Sommer auszugleichen, indem ich sehr viel Zeit außer Haus verbringe. Ich werde Freibäder besuchen (Freibäder gibt es in Rio nicht!), im Park grillen (wir grillen auch nicht im Park, sondern zu Hause) und viel Fahrrad durch Rapsfelder fahren.