11.11.16 - Orientierungsseminar von DAAD-Stipendiumprogramm

Copyright: privat/Camila Franco

Wie ich hier schon im Blog erwähnt habe, ich bin DAAD- Stipendiatin. Ich würde deswegen vor einige Wochen zu einem Orientierungsseminar für ein Wochenende im Bonn eingeladen, und will euch meine Erfahrung erzählen!

Das Seminar würde in einem Hotel gehalten, und schon bei der Ankunft kam der erste Schock: es gibt so viele von uns! Mein Stipendium ist Teil eines Programms für Alumni von Schulen, die Partner von Deutschland sind, und nur dieses Jahr würden fast 100 Stipendiaten angenommen! Nie habe ich gedacht, dass es so viele deutsche Auslandsschulen gibt, und dass so viele dann auch in Deutschland studieren wollen.

 

 

Copyright: privat/Camila Franco

Auf den Seminar haben wir alle Informationen bekommen, die uns in Laufe des Studiums wichtig werden können. Die Mitarbeiter von DAAD haben sich sehr bemüht, um uns bei alle Probleme zu helfen. Deswegen sage ich auch immer, dass ein DAAD-Stipendium mehr als nur eine finanzielle Unterstützung ist, weil ich als Stipendiatin den Gefühl bekomme, dass ich bei alle mögliche Schwierigkeiten den DAAD anrufen kann und mir beraten lassen.

An dem Orientierungsseminar habe ich auch gelernt, dass den DAAD viel grösser ist, als ich gedacht habe. Der Anzahl an Stipendiaten ist enorm, und sie machen einer unglaublichen tollen Arbeit, mit viele Projekte und Initiativen. Ich freue mich wirklich sehr, dabei mitmachen zu können.

Was ich von diesen Wochenende mit mir nehme, ist das Gefühl, dass ich in Deutschland überhaupt nicht allein bin. Wir sind so viele Stipendiaten, aus so viele Länder und mit so viele unterschiedliche Sprachen und Kulturen, doch wir sind durch diese eigenartige Deutschlandserfahrung verbunden. Wir müssen durch dieselbe Probleme gehen, wir haben dasselbe Heimweh, und ich habe mich sehr gefreut zu sehen, dass es uns trotz alles sehr gut geht.

 

 

Copyright: privat/Camila Franco

An einem der Seminare über die PASCH-Alumni Initiative haben wir bei einen kleinen Spiel bzw. Experiment mitgemacht, indem wir uns durch gemeinsame Eigenschaften eine Wollrolle durch den Raum an andere geworfen haben. Das Ergebnis – die Entstehung eine Struktur, die uns alle in eine komplizierte Netz verbunden hat. Dies soll die Beziehungen von uns, Stipendiaten, symbolisieren, und wie man ein solche Bindung sich ins Leben mit sich immer nehmen soll. Auf jeden Fall will ich diese Bindung, nicht nur mit meinem neuen Freunde wie auch mit Deutschland mein ganzes Leben lang nah ans Herz haben.

 

Bis nächstes Mal!