Der Lebenslauf


Gemeinsam mit dem Anschreiben gehört der tabellarische Lebenslauf zu den wichtigsten Elementen einer Bewerbung. In einem Lebenslauf beschreiben Sie Ihre Ausbildung, Ihre beruflichen Erfahrungen sowie weitere Qualifikationen. Er zeigt dem Personaler auf einen Blick, was Sie bisher gemacht haben und warum Sie für die Stelle geeignet sind. Aus diesem Grund sollte der Lebenslauf klar strukturiert und präzise sein sowie die wichtigsten Daten enthalten.

 

 

Was muss rein?


Gliederung des Lebenslaufs

1) Angaben zur Person:

  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Wohnort und Adresse
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse

 

2) Berufliche Erfahrungen (dazu zählen auch Nebenjobs oder Praktika!)

Wichtig sind hierbei Angaben zum Arbeitgeber selbst, zum Zeitraum (Monat/Jahr) und eine kurze Angabe zu Ihrem Arbeitsbereich und Ihren Aufgaben beim Arbeitgeber.

3) Informationen zur (akademischen) Ausbildung:

  • Universität mit Studiengang / Ausbildung mit Schwerpunkten und Abschlussjahrgang und Abschlussnote (voraussichtlich)
  • Schule, Abschlussjahrgang und Durchschnittsnote

 
4) Engagement:

Unter diesem Punkt können Sie ehrenamtliche Tätigkeiten, Stipendien oder besondere künstlerische oder sportliche Auszeichnungen aufzählen.

 

 

5) Weitere Qualifikationen (mögliche Angaben)

  • Fremdsprachen mit Angabe des Sprachniveaus (beispielsweise orientiert am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS / CEFR) oder mit den Standardbegriffen MutterspracheverhandlungssicherfließendGrundkenntnisse)
  • IT-Kenntnisse
  • Weiterbildungen 
  • sonstige relevante Kenntnisse für die Stelle

 

 

Darauf sollten Sie bei Ihrem Lebenslauf auch achten:

  • maximal zwei Seiten lang
  • antichronologische Reihenfolge („amerikanischer Lebenslauf“): die AKTUELLSTE Tätigkeit steht immer ganz oben
  • gut lesbare Schriftarten (z.B. Arial 11pt, Times New Roman 12pt)
  • übersichtliches Layout (durch Überschriften, Markierungen)
  • je nachdem auf welche Stelle Sie sich bewerben, können Sie bestimmte Stellen Ihres Lebenslaufs besonders betonen und ausführen – und andere kürzen beziehungsweise ganz streichen
  • Bewerbungsfoto: ist keine Pflicht mehr, jedoch kann ein aussagekräftiges Foto Ihre Chancen erhöhen  

 

 

Auch wenn es dazu keine einheitliche Regelung oder Meinung gibt: Setzen Sie zum Schluss Ihre Unterschrift unter den Lebenslauf mit Ortsangabe und aktuellem Datum! Damit verleihen Sie Ihrem Lebenslauf eine persönliche Note und zeigen dem jeweiligen Personaler, dass Sie sich mit der Bewerbung beschäftigt und diese individuell angepasst haben.

Zusätzlich zum Anschreiben und Lebenslauf gehören auch (Hoch-)Schulzeugnisse und Arbeitszeugnisse in die Bewerbung. Falls Sie eine Online-Bewerbung verschicken ist es sinnvoll, alle Dokumente in einem pdf-Dokument zusammenzufassen und richtig zu bezeichnen: Nachname_Vorname_Stellenbezeichnung.